Station Maasholm

Rettungsschuppen Maasholm, 2015.

Rettungsschuppen Maasholm, 2015.

1916 wird die Station gegründet und der Rettungsschuppen aufgestellt. Bis 1918 steht nur ein Ruderboot zur Verfügung. 1918 kommt ein gespendetes Ruderrettungsboot, welches 1932 mit einem Motor aufgerüstet wird. Zusätzlich ist ein Raketenapparat bis 1959 im Rettungsschuppen stationiert.

Mindestens seit 1948 ist Maasholm eine Doppelstation mit zwei Einheiten.

Der original Rettungsschuppen steht noch heute am Ende der Hauptstrasse am Fischerhafen. Auch die Ablaufbahn mit einem ‚Trailer‘ ist noch erhalten.

Station Maasholm, Fischereihafen - 2015.

Station Maasholm, Fischereihafen – 2015.

Stationierte Einheiten:

1916-1918 Ruderboot
1918-1959 Raketenapparat
1932-1932 Ruderrettungsboot Ulla
1918-1934 Strand-Motorrettungsboot Ulla (Aufrüstung mit Motor)
1934-1936 Strand-Motorrettungsboot Oberinspektor Pfeifer
1936-1948? Strand-Motorrettungsboot Maasholm
1944?-1958 MRB Schlei
1948?-1952 MRB KRC 302 (ungetauft)
1952-1960? MRB Maasholm
SRK (MRB), größere Einheit
SRB, kleinere Einheit
1958-1967 MRB Lübeck
1967-1969 SRK Paul Denker
1969-1990 SRK Günter Kuchenbecker
Seit 1990 SRK Nis Randers
1960?-1971  SRB Lotsenkommandeur Leppert
1970-1971 SRB Kurt Grundmann
1971-1994 SRB Trientje
1994-2000 SRB Kaatje (II)
2000-2010 SRB Franz Stapelfeldt
Seit 2010 SRB Butt, 2012 umgetauft in Wuppertal

Das Revier der Seenotrettungsboote ist die küstennahe Ostseeumgebung und die Schlei (daher auch seit 2010 die Butt/Wuppertal, ein ‚Boddenboot‘ mit wenig Tiefgang, ideal für die relativ flache Schlei).

Quellen und zusätzliche Info: